sometimes life is stranger than fiction
Truth is stranger than fiction

Original unzensierte Vorlesungsmitschrift von vor einer Stunde:

---


Angewandte Sprachwissenschaften
Fachsprachliche Lexikographie
-         Lexikologie vs. Lexikographie
-         Lexikalische Erweiterung
-         Lexikalische Vielfalt
-         Formen der Wortbildung
o       Rebus
o       Akronyme
o       Blending
o       Wortverkürzung
o       Phraseologismen
o       Kombinationswörter
o       Komposita     


Lexikographie:
-         das durch Lexeme definierte Sprachsystem
-         Erstellung von Wörterbüchern

Warum fachsprachl. Lexikologie?
-

Aurelie saß in der Vorlesung und verstand kein Wort.
Das lag nicht nur daran, dass sie zehn Minuten zu spät gekommen war. Manche Dozenten sprachen einfach am liebsten, als hätte man ihnen das Fachwörterbuch in den Arsch geschoben, damit sie fortan unter Verstopfung litten, nicht mehr frei reden und mit zehnsilbigen Wörtern mit vielen Ypsilons, Xen und Anglizismen um sich werfen konnten.
Klugscheißer klatschten, als der Prof nach einer weiteren Viertelstunde endlich ein funktionierendes Mikrophon bekam. Jetzt konnten ihn auch die Leute in den hinteren Reihen hören und bekamen Ohrenschmerzen von dem Kratzen und Quietschen, das aus den Lautsprechern drang.


Lexikalische Vielfalt I

Dt.       - Sammelcontainer         Engl.    - Collection bin
          
- Iglu                                      - collector
- Recyclingcontainer             - recycling container
- Sammelbehälter                - collection container
                              - recyling centre

Dt. Glascontainer                                           
Engl.    - Bottle/glass bank
         - Papiercontainer           


Und das Beste: Aurelie saß auf der Treppe und die Fachleiterin saß neben ihr in der Bank. Also fielen Essen, Zeichnen, Lesen und Musikhören aus und sie musste so tun, als hörte sie angeregt zu.
Zumindest fiel es nicht auf, wenn sie etwas anderes…schrieb.


Lexikalische Viefalt II

umeweltfreundlich


Dann bekam sie einen mittelschweren Anfall, weil sie gerade die ganzen drei Seiten, die sie mit protestierender, schmerzender Hand mitgeschrieben hatte, als Handout durchgereicht bekam.


Rebus
W4W
B2B
B2C
C2C
C2B


Und der Prof versuchte beim Englischsprechen auch noch einen britischen Akzent.
Bloody hell.


Abkürzung nur für bestimmte Zielgruppe zugänglich (welche die Bedeutung dieser Abkürzungen kennt)
-         Beispiel auch: Internet-Abkürzungen, CU (= see you) etc.


Akronym
- Geschlecht des Akronyms wird vom letzten Kompositum abgeleitet

Auffällig: letztes abgekürztes Wort wird automatisch noch mal angehängt
Bsp. PIN (=personal identification NUMBER) à PIN-Nummer; Nummer also doppelt


Aaah. Mir ist eben der Traum von dieser Nacht eingefallen.
Ich habe von meiner Kussszene geträumt. Also Emma flieht zu Alex und dann in der Wohnung…aber ich habe nicht geträumt, dass es passiert ist, sondern, dass ich es gelesen habe. Ich hätte also nur aufschreiben müssen, was ich gelesen habe. Aber ich weiß nicht mehr, was ich gelesen habe. Nur „und sie küssten sich“ und irgendwas. Aber da stand so viel. Ein Buch…es stand in einem Buch…


Blending
-         erster Teil bestimmend, zweiter Teil der bestimmte Teil
o       sitcom
o       breathalizer (breath und analyzer à Alkoholtestgerät)
o       lit. crit. (literary ciricism)

-         modem (> modulator u. demodulator)


Definitiv britisch.

o       „better-than-expected result“ = das über den Erwartungen liegende Ergebnis
o       Best-before-date
o       Just-in-time-delivery; jit-delivery


Aber SOWAS von britisch. Diese o, das zum oe wird... oh nöo…
Bzw. Öoh I knöo……

Mein Fuß schläft.
Mein Hintern auch.

25.4.07 10:59
 




Gratis bloggen bei
myblog.de