sometimes life is stranger than fiction
Produktionsnotizen

Die Launen der Schriftstellerin

Okay, es ist soweit.
Das Blut gerinnt. Das Wasser verdampft.

Jetzt weiß ich, wie ich es nennen muss: eine Nachgeburt.
Das Baby ist da, alle freuen sich, und dann kommt noch etwas nach, aber das ist nicht mehr so wichtig...
Es ist elementar, aber niemand braucht es.

Obwohl es eigentlich wichtig ist, worum es in der Geschichte geht.
Jetzt ist Sändrra total euphorisch - vielleicht kann sie weiterschreiben?...denn ich fühle mich ausgelaugt.
Vielleicht mache weiter, aber heute ist irgendwie ein blöder Tag. Keine Langeweile...einfach keine Lust, irgendwas zu tun.

Nachwehen. Nachgeburt. Mutter-Depressionen.


Hab mich heute zum ersten Mal als Student gefühlt.
So kurz vorm 2. Semester. Weil heute die Einführungsveranstaltungen für die Neuen waren. Die neuen Eeerstiiies....wuah...

29.3.07 20:05


Haranni History X - Nr.1

Es ist wie...einen großen Krug Wasser über ein kleines Glas stülpen. Das Glas ist bis zum Rand gefüllt...und ein Rest schwappt über.

Die Geschichte ist zu Ende - "lass erstma sacken", meinte Caro. Aber gerade nagt der übergeschwappte Rest an mir, so wie es immer ist. Es ist das Gegenteil einer Schreibblockade.

Bei einer Schreibblockade habe ich 1000 Ideen und weiß einfach nicht, wie ich sie aufschreiben soll.
Bei dem, was jetzt ist, gibt es keinen Plan, aber ich weiß genau, was ich schreiben muss. Ich schreibe einfach. Ich setze den Stift an oder tippe, und es kommt etwas dabei heraus. Heute habe ich 2 Computer-DinA4-Seiten getippt. Eine andere Geschichte.

Hass ist ein zu starkes Wort, aber Hass hat mich immer angetrieben zu schreiben. Gestern haben wir lange über unsere Schulzeit gesprochen und fühlen jetzt, als würde uns das jemand wegnehmen. Zur Schule gehen, dabei fühle ich mich, als wären viele fremde Leute in mein altes Haus eingezogen. Sie gehören da einfach nicht rein, weil ich selber so viele Erinnerungen damit verbinde.
Die alte Stufe ist nicht mehr da. Der alte Rektor ist nicht mehr da. Und unsere Lehrer werden älter und gehen.

Und das musste raus. Bisher hab ich immer Klamauk, Satire, Comedy geschrieben... was ich da heute fabriziert habe, ist wirklich düster. Es ist schwarz. Bedauern.
Es ist Anprangering, ganz klar, einfach etwas, das raus muss.
Obwohl ich weiß, dass der Rest, der über das Glas schwappt, meistens nicht reicht, um ein neues Glas zu füllen.
Es ist einfach das Nachwehen... Lust zu schreibenWEITERzuschreiben.

Man wird sehen...


29.3.07 01:03


Das Phantom von Haranni - Post Mortem...

eine Handvoll Leute kennt nun die ganze Geschichte... zweien hab ichs vorgelesen und sie waren sehr gerührt. Pläne, die Geschichte in Leder zu binden...

Das steht nun unter anderem als Kommentar im Forum: 

"doch dies ist auch ein zeichen ich werde morgen schreiben,morgen gibt es neues denn

es gibt ein tor ein tor von dem am ende dieser geschichte noch niemand träumte!!!!!"


und das schönste daran ist... ich bin es nicht, die weiterschreiben wird, sondern Don Francesco...

die Geschichte findet eine Fortsetzung...indem sie andere inspiriert. Es gibt kein schöneres Lob.

 

in dreams he sang to me, in sleep he came
the voice which calls to me, and speaks my name
and do I dream again? for now I find:
the phantom of the opera is there

inside my mind ...
 

27.3.07 01:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de